DWA

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. [www.dwa.de] (früher: ATV-DVWK) ist die in Deutschland regelsetzende Institution im Abwasserbereich. Das DWA-Regelwerk Wasser - Abfall dient der Fachöffentlichkeit und der Verwaltung als Grundlage für die Beurteilung und für Entscheidungen im Abwasserbereich. Bestandteil dieses Regelwerkes sind die DWA-Merkblätter, die in erster Linie Empfehlungen und Hilfen zur Lösung technischer und betrieblicher Probleme geben sollen.

Herr Dipl.-Ing. Veit Flöser war Sprecher der DWA-Arbeitsgruppe IG-2.14 "Krankenhausabwasser", die sich die Erarbeitung eines entsprechenden Merkblattes zum Ziel gesetzt hat. Das Merkblatt ist im Februar 2001 unter dem Titel „Abwasser aus Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen“ als ATV-DVWK-Merkblatt M 775 veröffentlicht worden. Mit dem Titel wird dokumentiert, dass es nicht ausschließlich um Einrichtungen der stationären Akutmedizin geht, sondern auch um ambulante Einrichtungen (Dialysezentren, Radiologen, Labormediziner, Pathologen etc.), um Rehabilitationseinrichtungen oder Sanatorien geht. Eine grundlegend überarbeitete Fassung des Merkblattes ist Ende 2010 als Weissdruck erschienen.

Von 2007-2011 war Herr Flöser außerdem Sprecher der DWA-Arbeitsgruppe IG-2.27 „Abwasser aus der Fahrzeugwäsche“, die den Auftrag hatte, das veraltete Merkblatt M 771 zu überarbeiten. In dem Merkblatt ist der Begriff „Fahrzeug“ sehr weit gefasst und umfasst neben allen Arten von Straßenfahrzeugen auch Militär-, Schienen- und Luftfahrzeuge. Das Merkblatt ist nach Kenntnis des Sprechers die einzige Veröffentlichung, in der speziell auch Abwasser aus der Reinigung und Wartung von Flugzeugen beschrieben wird. Das überarbeitete Merkblatt wurde im Juli 2011 veröffentlicht.

Des weiteren war das Ingenieurbüro Flöser in der Arbeitsgruppe ES-7.2 an der Erarbeitung des Merkblattes M 115 Teile 1 und 3 beteiligt. Das frühere Arbeitsblatt A 163 ist inzwischen mit dem M 115 zusammengelegt und als Teil 3 des gemeinsamen Merkblattes ATV-DVWK-M 115 „Indirekteinleitungen nicht häuslichen Abwassers“ veröffentlicht worden. Teil 1 umfaßt die Rechtsgrundlagen, Teil 2 im wesentlichen den überarbeiteten Inhalt des bisherigen A 115. Teil 1 "Rechtsgrundlagen" ist im November 2004, Teil 2 „Anforderungen“ im Juli 2005 und Teil 3 „Praxis der Indirekteinleiterüberwachung“ im August 2004 als Weißdruck erschienen.

Neben der Mitgliedschaft im DWA-Fachausschuss IG-2 „Industrieabwasser mit organischen Inhaltsstoffen“ ist Herr Flöser auch Mitglied in einer 2008 gegründeten Koordinierungs­gruppe „Anthropogene Spurenstoffe im Wasserkreislauf“ der DWA-Hauptausschüsse.